Wohratal News − Maßnahmen aufgrund der Coronakrise in der Gemeinde Wohratal

Maßnahmen aufgrund der Coronakrise in der Gemeinde Wohratal

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

aufgrund der Corona-Situation ist es z. Zt. erforderlich zum Schutz der Bevölkerung weitreichende Maßnahmen zu erlassen.

Derzeit sind wir alle als soziale Gesellschaft gefordert.

Derzeit ist ein hohes Maß an Selbstdisziplin von der Bevölkerung gefordert. Ich hoffe, dass wir mit Respekt und Verständnis gut durch diese nie dagewesene, weltweite Krise kommen können.

 

In der Gemeinde Wohratal wurden folgende Maßnahmen umgesetzt:

 

Gemeinschaftshäuser:

Die Dorfgemeinschaftshäuser Bürgerhaus Wohratal, Hofreite Wohra, Treffpunkt Halsdorf, Dorfscheune Langendorf und FWGH Hertingshausen wurden vorerst bis zum 19.04.2020 für sämtliche Veranstaltungen gesperrt.

Anfangs wurde eine Nutzung für außergewöhnliche Veranstaltungen in Abstimmung mit der Gemeinde in Erwägung gezogen. Das ist aufgrund der „Vierten Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus“ des Landes Hessen vom 17.03.2020 hinfällig. Somit sind die Häuser bis auf weiteres komplett für jegliche Veranstaltungen geschlossen.

 

Büchereien:

Davon betroffen sind auch die Büchereien in den einzelnen Ortsteilen, die ebenfalls laut der Verordnung des Landes zu schließen sind.

 

Sonstige gemeindlichen Begegnungsstätten

Auch weitere gemeindliche Stätten wurden zwischenzeitlich geschlossen. Dazu gehören:

  • Alle Spielplätze
  • Sämtliche Grillhütten
  • Jugendclub Langendorf
  • Schutzhütten bei den Heimbach- und den Wambachteichen
  • Sportheim und Sportplatz
  • Alle Backhäuser
  • Trauerhallen auf den Friedhöfen

 

Feuerwehren:

Bereits seit letzter Woche wurde der Feuerwehrdienst auf die Einsätze beschränkt. Somit werden keine Übungen, Schulungen und Fortbildungen mehr durchgeführt. Die Häuser sind für sämtliche Nutzung, außer den Einsatzfall, gesperrt.

 

Verwaltung:

Die Verwaltung bleibt nach derzeitigem Stand weiterhin geöffnet. Jedoch sollten Sie nur in dringenden, nicht aufschiebbaren Fällen persönlich vorsprechen. Dies dient dem Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung und nicht zuletzt ist es auch zu Ihrem eigenen Schutz.

Weitere Hinweise siehe hier.

 

Grundschulbetreuung (Randzeiten):

Bei der Früh- und Spätbetreuung möchten wir in gleicher Weise verfahren, wie die KiTa- und die Grundschulbetreuung.

Das bedeutet, dass nur Kinder betreut werden, deren „Zweite Verordnung zur Änderung der Zweiten Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus“ des Landes Hessen vom 16.03.2020 betreut werden können. Ich bitte dabei um Verständnis, letztendlich dient auch diese Maßnahme dem Schutz von Ihnen, um eine schnelle Ausbreitung des Virus zu verhindern.

 

 

Gewerbetreibende:

Aufgrund der „Vierten Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus“ des Landes Hessen vom 17.03.2020 sind gerade die Gewerbetreibenden sehr eingeschränkt. In Wohratal selbst sind sicherlich nur wenige Unternehmen von einer direkten Schließung betroffen, aber auch viele der anderen Firmen haben schon jetzt Probleme z. B. bei der Zulieferung oder dem Absatz.

Leider kann man im Moment nicht absehen, wie lange der Notstand andauern wird. Ich hoffe und wünsche den Gewerbetreibenden in der Gemeinde Wohratal eine „langen Atem“, um diese schwierige Zeit möglichst unbeschadet zu überstehen.

 

Ich hoffe, dass wir mit diesen drastischen Maßnahmen dazu beitragen können, dass die erwartete Erkrankungswelle zumindest gestreckt und verzögert wird.

Ich bitte um Verständnis für die geltenden Maßnahmen und Unterstützung bei der Einhaltung.

 

Ich wünsche Ihnen allen einen glimpflichen Verlauf der Coronawelle

Bleiben Sie gesund.

 

Heiko Dawedeit

Bürgermeister

Gemeinde Wohratal

Zurück