Hugenottenmahnmal

Eine Jugendgruppe aus Frankreich stellte dieses Hugenottenmahnmal unter der Leitung von Werner Rühl aus Gemünden her. Die Hand, die zum Himmel zeigt, soll daran ermahnen, die protestantischen Vorfahren nicht zu vergessen. Unterhalb der Hand sind die Wappen der im und am Rande des Burgwaldes liegenden Hugenottendörfer wie Schwabendorf, Todenhausen, Wiesenfeld, Louisendorf und Hertingshausen angebracht. Dieses Standbild wurde am 24. Sept. 2001 aufgestellt. Hinter der kleinen Scheune stand eines der Gründerhäuser, das von Isaak Boucsein im Jahre 1695 erbaut wurde.

[hugenottenmahnmal]

 

 

von Herbert Schildwächter