Wohratal News − Aus der Gemeindeverwaltung berichtet

Landrätin Kirsten Fründt zu Besuch in der Gemeinde Wohratal

Am Dienstag, den 23.05.2017, besuchte Landrätin Kirsten Fründt einen Tag lang Wohratal, um sich vor Ort ein Bild über die neusten Entwicklungen und Probleme zu machen.

Neben Mitarbeitern aus der Kreisverwaltung begleiteten auch Mitglieder der Gemeindevertretung, des Gemeindevorstands und des Ortsbeirats den Besuch.

Bürgermeister Peter Hartmann begrüßte zum Auftakt Landrätin Kirsten Fründt, sowie die anwesenden Gäste und stellte die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an ihren Arbeitsplätzen in der Gemeindeverwaltung vor.

Anschließend fand ein Rundgang durch die Ausstellungs- und Produktionshalle der Firma Valu in der ehemaligen Molkerei Wohra statt.

Der Fokus lag dabei auf den designorientierten Lösungen für Stadtmobiliar. Der Geschäftsführer Harald Böhl sieht die Stärken von Valu vor allem im Bereich der öffentlichen Überdachungen, Unterstände und Lade-stationen für Elektromobilität.

Weiterhin gehörten zum Programm der Besuch der evangelischen Kindertagesstätte in Wohra, mit besonderem Augenmerk auf den kürzlich angebauten Schlafraum für Kleinstkinder und die in Eigenleistung erstellten Spiellandschaften in den Gruppenräumen.

Im Ortsteil Halsdorf stand der Besuch des dortigen Feuerwehrgerätehauses auf dem Programm. Hier informierte sich die Landrätin über den notwendigen Anbau einer Garage für das in Zukunft zur Ersatzbeschaffung anstehende Feuerwehrfahrzeug.

Besonders beeindruckt zeigte sie sich aufgrund des Engagement und der Zahl der Mitglieder im Bereich der Kinder- und Jugendfeuerwehr.

In den Ortsteilen Langendorf und Hertingshausen überzeugten die Heimatverbundenheit und die Wertschätzung in der Gemeinschaft untereinander, was sich in den ehrenamtlichen Arbeitseinsätzen der Bevölkerung bei den Aktionstagen widerspiegelt.

Im Anschluss folgte im Beisein von Rauschenbergs Bürgermeister Michael Emmerich  eine Diskussions-runde über die Bildung des Gemeindeverwaltungs-verbandes Rauschenberg / Wohratal, was der Landkreis ausdrücklich begrüßen würde, gerade im Hinblick auf die Herausforderungen, die der demografische Wandel mit sich bringt.

Der gelungene Tagesabschluss war das gemeinsame Kaffeetrinken im Bürgerhaus Wohratal mit den ehrenamtlich Aktiven der Gemeinde in dem Bereich der Seniorenarbeit.

Herzlichen Dank im Namen der Gemeinde an alle Helferinnen und Helfer die zur erfolgreichen Gestaltung des Tages beigetragen haben.

Lars Stehl

Zurück